Geschrieben von

Brotli und Pagespeed

Performance

Pagespeed ist ein wichtiger Faktor und es gibt viele Methoden, wie man die Seitenladegeschwindigkeit einer Webseite optimieren kann. Ein wichtiger Ansatz ist die Komprimierung, wo es verschiedene Komprimierungsverfahren gibt. Das wohl bekannteste Verfahren ist GZIP. Jedoch gibt es einen neuen Algorithmus namens Brotli, der auf dem Vormarsch ist.

Hintergrund

Um Webseiten schneller zu machen, werden bei der Komprimierung mit bestimmten Verfahren Dateigrößen so gut wie es geht verkleinert. Die daraus resultierende „Verkleinerung“ führt zu einer kürzeren Übertragungszeit. Dabei werden die Daten verdichtet und verkürzt, damit weniger Speicherplatz in Anspruch genommen werden muss.

Mit der Einführung von Deflate 1993 wurde auch GZIP entwickelt und ist bei HTTP-Übertragungen der Standard bei Komprimierungen. Google aber hat irgendwann einen eigenen Algorithmus namens Zopfli entwickelt. Das Verfahren funktioniert ähnlich wie Deflate, hat aber eine bessere Komprimierung als GZIP. 2015 ist Google noch einen Schritt weiter gegangen und hat einen neuen Algorithmus zur Komprimierung entwickelt und als Open Source vorgestellt: Brotli.

Vorteile von Brotli

  • 20 bis 26 % bessere Kompressionsrate als Zopfli
  • 25 % mehr Einsparung bei HTML-Seiten, 17 % bei JS und 20 % bei CSS als bei GZIP (Quelle)
  • Wird schon von NGINX und Apache (ab Version 2.5) unterstützt
  • Funktioniert sehr gut bei statischen Inhalten

Nachteile von Brotli

  • Nicht Deflate-kompatibel
  • Eine genaue Konfiguration ist wichtig, da ansonsten keine bessere Kompressionsrate erzielt wird als GZIP
  • Eine genaue Konfiguration ist auch deshalb wichtig, da Brotli ansonsten Schwierigkeiten haben kann, dynamische Inhalte zu komprimieren
  • Brotli funktioniert nur unter HTTPS

Zudem wird Brotli noch nicht von allen Browsern unterstützt:

  • Chrome (seit Version 50)
  • Firefox (seit Version 44)
  • Opera (seit Version 36)
  • Edge (seit Version 15)
  • Android Browser (seit Version 56)
  • Safari (ab Version 11)
  • Internet Explorer unterstützt Brotli nicht

Wichtige Links

Last modified: 16. Januar 2019