Geschrieben von

Google Analytics 4 Cookies

Webtracking

Google Analytics 4 arbeitet mit der gtag.js-Bibliothek. Diese verwendet verschiedene Cookies, um z.B. Nutzer zu identifizieren. Folgende Cookies werden dabei von der gtag.js-Bibliothek für GA4 gesetzt:

  • _ga: Dieses Cookie identifiziert Nutzer und hat eine Laufzeit von 2 Jahren.
  • _gid: Wird auch genutzt, um Nutzer zu identifizieren. Hat aber eine Laufzeit von 24 Stunden.
  • _ga_CONTAINER-ID: Hat eine Laufzeit von 2 Jahren und wird für die Sitzungsidentifizierung genutzt.
  • _gac_gb_CONTAINER-ID: Wird nur gesetzt, wenn GA4 mit Google Ads verknüpft ist. Dieses Cookie enthält Informationen zu Kampagnen und wird dann von Google Ads ausgelesen.

Während also _ga und _gid für die Nutzer-Identifizierung genutzt werden, ist _ga_CONTAINER-ID für Sitzungen relevant und _gac_gb_CONTAINER-ID für Kampagnen (“CONTAINER-ID” ist dabei immer durch den entsprechenden Wert zu ersetzen).

Unterschied zwischen _ga und _gid

Die Frage ist daher was eigentlich der Unterschied zwischen _ga und _gid ist, da beide für die Nutzeridentifizierung genutzt werden. Der erste Unterschied liegt in der Cookie-Laufzeit. Während _ga eine Gültigkeit von 2 Jahren hat, liegt die Gültigkeit beim _gid-Cookie bei einem Tag.

Die genauen Unterschiede sind leider nicht dokumentiert von Google. Grundsätzlich ist aber bekannt, dass der Wert aus dem _ga-Cookie für das cid-Feld im Measurement Protocol genutzt wird:

Die cid ist die Client-ID, um die Hits einzelnen Nutzer zuzuordnen. Damit werden neue und wiederkehrende Nutzer bestimmt. Auch wird es für First- und Last-Touch-Attribution eingesetzt.

Beim _gid-Cookie gibt es leider nur Vermutungen und Annahmen:

  • Es bezieht sich auf Google Signals und Cross-Device-Messungen
  • Es wird immer dann gesetzt, wenn Google Signals innerhalb der GA4-UI aktiviert wurde oder das allow_google_signals-Feld auf “true” gesetzt wird
  • Zusammen mit den Third-Party-Cookies von Google wird _gid genutzt, um Cross-Device-Daten zu sammeln

Cookie-Werte steuern

Falls man eigene IDs für die Client- und Sitzungs-Identifizierung setzen möchte, dann kann man das z.B. über das GA4-Config-Tag machen. Dazu müssen folgende Felder unter “Festzulegende Felder” gesetzt werden:

Die gesetzten Werte findet man dann entsprechend in den Cookies:

Last modified: 8. März 2022