Geschrieben von

SEO: Link-Attribute

SEO

Im HTML wird mit <a> ein Link gesetzt. Im Attribut „href“ wird dabei das Link-Ziel definiert. Mit dem rel-Attribut hat man die Möglichkeit im SEO die Bedeutung des Links zu steuern. In diesem Artikel schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an.

  • nofollow
  • sponsored
  • ugc

nofollow

Wenn man einen Link mit „rel=nofollow“ kennzeichnet dann hat dies aus SEO-Sicht 2 Auswirkungen:

  1. Suchmaschinen folgen den Link nicht. Dadurch konnte die verlinkte Seite nicht gecrawlt und indexiert werden. Zumindest theoretisch. In der Praxis konnte man immer wieder sehen, dass dies auch gerne von Bots ignoriert wurde.
  2. Backlinks wurden mit nofollow gekennzeichnet, um damit zu signalisieren, dass man für den Backlink eine Gegenleistung bekommen hat. Dementsprechend soll dieser durch die Kennzeichnung nicht in die Ranking-Berechnung miteinfließen, um eine Strafe zu vermeiden. Backlinks, verknüpft mit einer Gegenleistung, zu setzen widerspricht den Google-Richtlinien. Mit nofollow konnten diese entwertet werden.

Am 10. September 2019 gab es hierzu ein Update seitens Google. Zu nofollow gab Google bekannt:

Use this attribute for cases where you want to link to a page but don’t want to imply any type of endorsement, including passing along ranking credit to another page.

Mit nofollow-Attribut sollen also ab sofort alle Links gekennzeichnet werden, denen man keine Ranking-Power weitervererben möchte. Mit dem Update gab Google 2 neue Link-Attribute bekannt: sponsored und ugc (dazu mehr weiter unten). Bestehende nofollow-Attribute müssen aber nicht geändert werden.

sponsored

Mit dem sponsored-Attribut sollten ab sofort Links gekennzeichnet werden, für die eine Gegenleistung geflossen ist. Dazu zählen bspw. gekaufte Links oder Werbung. Google sagt dazu in der Mitteilung:

Use the sponsored attribute to identify links on your site that were created as part of advertisements, sponsorships or other compensation agreements.

ugc

ugc steht für „User Generated Content“ und wird für Links eingesetzt, die von Nutzern – also nicht vom Webmaster beeinflusste Links – gesetzt werden. Dazu zählen bspw. Blog-Kommentare oder Foren-Links. Google sagt dazu:

UGC stands for User Generated Content, and the ugc attribute value is recommended for links within user generated content, such as comments and forum posts.

Allgemeine Hinweise zu Link-Attributen

  • Link-Attribute werden im Allgemeinen nicht als Anweisung, sondern als Hinweis angesehen.
  • Die Attribute lassen sich mischen und kombinieren: rel=“nofollow ugc“.
  • Die Attribute sponsored und ugc wirken ab dem 10. September 2019.
  • Ab 1. März werden nofollow-Links bei Bedarf gecrawlt.
  • Ab 1. März werden alle mit dem rel-Attribut gekennzeichneten Links als Signal für die Suche verwendet.
  • Meta-Robots ist von der nofollow-Neuerung ebenfalls betroffen.

Last modified: 16. Oktober 2019